Was tiefes Vertrauen schafft, ist Verbindlichkeit!

Sich auf eine Absprache verlassen zu können oder auf ein Wort. Verbindlichkeit von Worten, die sich in adäquaten Handlungen widerspiegeln. Die Entscheidung, für etwas Zugesagtes einzustehen…
Oder kennst Du jemanden, der Menschen schätzt, die ihre Entscheidungen, wie eine Fahne im Wind treffen?

Wer vom Wesenszug verbindlich ist, nimmt die Qual & Freiheit auf sich, sich für EINE von Millionen Möglichkeiten zu Entscheiden und die daraus folgenden Konsequenzen zu tragen.
Und das trifft auf jeden Lebensbereich zu – egal ob Freunde, Partnerschaft, Familie oder Beruf, Kollegen, Mitarbeiter.

Halte was Du (ver)sprichst oder (ver)spreche es einfach nicht – alles andere ist unklares, leeres, unbewusstes Geplapper… und macht Dich vor allem eins – unglaubwürdig.

Und es stellt sich eine Frage: Möchte ich so wahrgenommen werden – möchte ich das von jemand anderem so erleben?

Beides ist möglich. Unverbindlich bleiben und nichts (ver)sprechen, oder (ver)sprechen, verbindlich bleiben und Vertrauen schaffen.

Alles dazwischen, schmeckt selten gut.

Mati

Neue Wege gehen – Perspektiven finden…
www.tuncoez.de