Die kleine Sucht mit der Harmonie

Du kannst es im Leben nicht jedem recht machen.

Du kannst im Leben nicht jedermanns Erwartung erfüllen und sei er Dir noch so nah.

Diese einfache Erkenntnis umgesetzt, trennt die Spreu vom Weizen. Das ist natürliche Auslese.

Was wirklich wichtig und echt ist, hat bestand und bleibt – und bei allem anderen ist es Zeit loszulassen, damit jemand oder etwas Dich finden kann, dem Du so recht bist, wie Du bist.

Mit dieser Haltung findet das Suchen und das Recht machen allmählich sein Ende. Und Du kannst sein, wie Du möchtest – ohne zu Kämpfen, ohne es jedem Recht machen zu müssen.

Das für Dich Wichtige, findet Dich und bleibt so lange da, wie es richtig ist, oder wie Du es für richtig und wichtig hältst.

Erinnere Dich beim nächsten mal:

Wenn Du es jemandem stetig recht machen willst, Dich verbiegst und krümmst, dann kümmern sich in dem Moment zwei Menschen, um das Wohl des Anderen – um Deins jedoch keiner!

Also, sorge gut für Dich – und wenn Du gut versorgt und in Fülle überfließt, kannst Du genau aus diesem Überfluss geben.

Mit der Liebe verhält es sich ähnlich!

Mati ©

www.tuncoez.de

PS:

Teilen erwünscht ❤️👍🏻🌺