Solange glaube ich dir nicht!

Solange du nicht von Mitgefühl durchdrungen bist, anderen kein Leid anzutun…
solange zweifle ich an deiner Loyalität, dir selbst gegenüber gewaltfrei zu bleiben.

Solange du nicht Freude im Alleinsein empfindest…
solange zweifle ich daran, dass irgend jemand Freude im Zusammensein mit dir empfindet.

Solange du dich selbst nicht durch und durch liebst…
solange wird dich auch kein anderer wirklich lieben können.

Solange du keine Verantwortung für dich übernimmst,
solange zweifle ich daran, dass irgendeine Seele die Verantwortung für deine Seele übernimmt.

Solange du diese, wie andere Zeilen nur liest und nichts unternimmst…
solange zweifle ich daran, dass es sich je ändern wird.

Du erscheinst mir, wie ein Kind auf dem Pferd eines Karussells…

Ich stehe und warte, dass du absteigst und mit mir durchs Leben gehst… und du… reitest immer und immer wieder vorbei, ohne wirklich voran zu kommen und sagst in deiner kindlichen Stimme: “Nur noch eine Runde mehr….”.

So vergeht unsagbar kostbare Zeit, in der ich nur mit dem Betrachten deines Egos in deiner Scheinwelt beschäftigt bin….

Kein Karussell, Kein Wort, Keine Seele kann deinen Job tun.

Steig ab…
und übernimm die Verantwortung für dein Leben. Reite nicht ziellos im Kreis.
Liebe dich, habe Mitgefühl zu dir, hab Freude im Alleinsein…

Sodann kann dir meine Seele glauben…,
steigt mit dir auf ein echtes Pferd und reitet mit abgestreiften Egos umher…
erfüllt von Glück – im Karussell der Liebe….
Der Liebe, die sich Leben nennt.

Mati ©

Text/Foto Mati
Teilen? Gerne!