Kennst Du das auch?

Das gleich folgende Zitat, ist eines meiner Lieblingszitate von Rumi, wenn es um die “Liebe” geht.

Zeugt es in seiner Einfachheit doch von unserer ureignen Unfähigkeit, unser im Kopf Erdachtes, mit dem wirklich Erlebten in Einklang zu bringen.

Auch beschreibt das Zitat den Wunsch des Menschen mit seinem Geist alles erfassen und verstehen zu wollen, wissenschaftlich für jedermann begreiflich zu machen, um in letzter Instanz doch daran zu scheitern und manchmal auch zu verzweifeln, was sich unserem Geist nicht erschließen will.

Die Dinge, die wir voller Voreingenommenheit, oft als Wunder, Magie, Göttlich oder gar für Unmöglich, erklären.

Auch wenn ich versuchen wollte, Liebe zu beschreiben,

wenn ich sie erlebe, bin ich sprachlos.

Rumi

  • Wann hast Du dich das letzte Mal daran versucht, die Liebe, die Du in Dir, zu einem Mensch oder Lebewesen empfindest zu beschreiben? Wie ist es Dir geglückt?
  • Oder wirst auch Du sprachlos, aufgrund der Fülle, Dichte, Unfassbarkeit und überdimensionalen Wucht der Liebe?
  • Was sind deine Erfahrungen?

Herzlichst

Mat Ahmet Tunçöz

Ihr Experte für Selbstfindung©

Die schönsten Wege zu Dir Selbst und in deine Liebe, findest du hier! KLICK & schau jetzt rein